Aktuell

1975: Land Rover 101 Forward Control - Militärfahrzeug

1975 101 forward control land rover

Land Rover 101 Forward Control - Militärfahrzeug

Zu Beginn der 1970er-Jahre benötigte die britische Armee ein Fahrzeug, das neben einer Tonne Nutzlast auch genug Zugkraft für ein 4.000 Pfund (zirka 1.816 kg) schweres Geschütz besaß. Das Modell sollte außerdem von einem Hubschrauber an den Haken genommen werden können und daher in "nackter" Form nicht mehr als 3.500 Pfund (1.589 Kilo) wiegen.

Das damals aktuelle "Forward Control"-Modell von Land Rover in Frontlenkeranordnung bot offensichtlich den dafür nötigen größeren Nutzraum, während Land Rover gleichzeitig ein 110-Zoll-Modell anbot, das jedoch nicht die Anforderungen in Bezug auf Nutzlast und Zugeigenschaften erfüllte. Daher nahm das Unternehmen die Entwicklung eines neuen Modells in Angriff.

Wenige Jahre zuvor hatte der Range Rover sein Debüt gefeiert - er steuerte den kraftvollen 3,5-Liter-V8 sowie Getriebe und Mitteldifferenzial zu dem Projekt bei. Verbunden wurden die Komponenten mit einem neu entwickelten 101-Zoll-Chassis, das auf neuartigen und sehr robusten Salisbury-Achsen ruhte. Auf die Waage brachte das Modell 4.040 bzw. in abgespeckter Form 3.500 Pfund, so dass der Transport mit Wessex- und Puma-Helikoptern kein Problem darstellte. Ohne Mühe bewegte es eine Tonne Nutzlast oder ein 105-mm-Geschütz als Anhänger querfeldein.

Dieses spezielle 101-Modell diente als eines der Versuchs- und Erprobungsfahrzeuge und wurde zusammen mit einem angetriebenen Anhänger von Rubery-Owen genutzt.

Technische Daten des Land Rover 101 Forward Control - Militärfahrzeug

Motor: V8, 3528 cm3
Leistung: 135 PS (SAE)
Höchstgeschwindigkeit: nicht ermittelt
Karosserie: Militärfahrzeug
Damaliger Neupreis: nicht bekannt
Kennzeichen: keine Zulassung

 

AGB Impressum Kontakt Mediadaten .
Erstellt von Impulsus PIXAROTTI. Ridemotion ist eine eingetragene Marke.